Concepts for Online Internet Technology and Shopping. Man holding tablet in hand, and makes purchase. isolated vector illustration.

Tipps für mehr Umsatz auf Ihrer Webseite

Heute geht es darum, dass wir ein paar Wege aufzeigen, wie Sie effektiv und effizient Ihren Umsatz im Internet steigern können.

Holen Sie sich Produktbewertungen

Die Macht der Produktbewertungen spielt heutzutage eine große Rolle im Online-Geschäft. 88% der Menschen lesen und vertrauen Online-Rezensionen sowie persönliche Empfehlungen. Die Seiten mit guten Kundenrezensionen erhalten lt. Statistiken 58% mehr Besucher als jene Seiten ohne online-verfasste Rezensionen. Suchmaschinen greifen die Bewertungen der Seite auf und machen es einfacher für die Kunden, das zu bekommen, was sie brauchen.

Bewertungen für Online-Shops

Unbewusst werden wir von Rezessionen beeinflusst

90% der Amazon-Käufer lesen Rezensionen, bevor sie eine Entscheidung über Kauf oder Nicht-Kauf treffen. Dabei lässt sich zwar mittlerweile über die Glaubwürdigkeit einzelner Rezensionen durchaus streiten, aber so gut wie jeder wird es von sich selbst kennen: Man guckt sich ein paar Bewertungen an, oftmals bevorzugt negative, und entscheidet dann über Kauf oder eben nicht.

Um etwas mehr Pep in die Bewertungen zu bringen, sind auch mittlerweile Bewertungen mit Fotos (echte Fotos, abseits der üblichen gestellten Produktfotos) und Videos eine empfehlenswerte Sache, die durchaus eine stattliche Zahl potentieller Käufer zu endgültigen Käufern macht.

Deswegen: Idealerweise bieten Sie eine Bewertung Ihrer angebotenen Artikel auf Ihrer Website an.

Achten Sie weiterhin auf gute Long-Tail Keywords

Na klar, jeder möchte gerne mit einem kernigen Begriff aus seiner Branche ganz oben bei Google stehen. Aber, um zu verdeutlichen, dass das nicht der richtige Weg für mehr Umsatz ist, ein altbekanntes Beispiel:

Wenn Sie einen Fernseher kaufen möchten und dazu bei Google entsprechende Suchanfragen starten: Was geben Sie dann ein?

„Fernseher“? Nein, denn der Begriff ist viel zu unspezifisch. Bei Fernsehern (und vielen anderen Produkten/Leistungen) gibt es mittlerweile viel zu viel Diversifikation, die auch entsprechend bei den Suchanfragen beachtet werden muss.

ACHTEN SIE WEITERHIN AUF GUTE LONG-TAIL KEYWORDS

Keywordkombinationen bieten eine Menge Potenzial

Der Technik-affine Gamer von heute sucht bspw. eher „55 Zoll 4k Fernseher“, der Vater einer Großfamilie sucht vielleicht ein etwas weniger leistungsstarkes Modell via „Fernseher günstig“ und der Marken-treue Mit-30er sucht „Samsung Fernseher“ weil sein Smartphone und sein Tablet ebenfalls von Samsung sind und er damit gute Erfahrungen gesammelt hat.

Das Vorgehen lässt sich auch gut auf andere Branchen übertragen, bspw. „Schuhe“ oder „Auto“. Wer sich näher mit dem Thema „Das richtige Keyword finden“ befassen möchte, findet viele durchaus interessante Informationen & Hilfen dazu an dieser Stelle.

Benutzen Sie informative Beschreibungen

Es ist keine große Überraschung: Die Suchmaschinen bevorzugen einzigartige und relevante Inhalte. Dies ist aber auch ein sehr zeitaufwändiger Weg, vor allem für das E-Commerce-Geschäft. Aus diesem Grund ziehen viele Shopbetreiber es vor, bereits vorhandene Beschreibungen der Hersteller zu verwenden.

Damit sind Sie in Gefahr, von Suchmaschinen abgestraft zu werden, da es sich um den sog. „doppelten Content“ handelt, also bereits an anderer Stelle vorhandene Inhalte auf Ihrer Website wiederverwendet werden, womöglich gar zum 893289320. mal.

Da dies für viele Shops/Produkte zum Problem werden kann, sollten Sie einzigartige und relevante Produktbeschreibungen erstellen und alle wichtigen Informationen über Ihre Produkte schreiben. Ermutigen Sie den Kunden informativ und womöglich gar kreativ, einen Kauf von Ihnen zu tätigen. Also versuchen Sie, zusätzlich zum Informationsgehalt, auch noch für eine gewisse sprachliche Raffinesse zu sorgen – so können Sie manch Besucher zum Kauf begeistern.

Produktbeschreibungen sollten minimal 300 Wörter sein, besonders wenn Sie die gleichen Produkte Jahr für Jahr verkaufen. Versuchen Sie, viele Keywords und Phrasen in Bezug auf Ihr Produkt verwenden. Sie können Synonyme und damit verbundene Wörter verwenden. Achten Sie dabei darauf, der Produktbeschreibung eine gewisse Einzigartigkeit zu verleihen. So gehen Sie im Idealfall nicht unter im Sumpf der Konkurrenten mit allesamt den selben Produktbeschreibungen.

 

Beitragsbild: 126909289 – Online Shopping Concept © TAlex

 

Google mobile friendly test

Mobile Friendly Test von Google

Jeder ist mittlerweile mobil. Also zumindest geht es uns so, wenn man sich einmal umsieht. Egal wo es ist, die Leute sind mir Ihrem Smartphone oder Tablet beschäftigt. Dieser Prozess ist nicht mehr aufzuhalten. Google liegt uns mit dieser Aussicht schon seit Jahren in den Ohren und hat nicht zuletzt aus diesem Grund seinen „mobile first index“ ausgerollt.

2016 haben die mobilen Suchanfragen die klassischen Suchanfragen erstmalig überholt. Von einer Entwicklung kann nun wohl kaum noch gesprochen werden. Mobiles Surfen ist die Realität. Diese Entwicklung gilt es nun anzunehmen und sein Business entsprechend darauf auszurichten. Google drängt Websites (Thema mobiles Surfen bereits seit Jahren auf Google Agenda) darauf die Systeme auf mobile-friendly umzustellen. Und nicht nur das. Mittlerweile belohnt Google mobile-friendly Websites sogar.  Dies zeigt sich auch darin, dass auf Smartphones oder Tablets die Websites, die für den mobilen Google Index optimiert gekennzeichnet werden.

Google mobile-friendly Test

Google bietet den Betreibern von Websites unter https://search.google.com/search-console/mobile-friendly die Möglichkeit, kostenlos, die Website zu testen und zu erfahren, ob diese für mobile Endgeräte optimiert ist.

Dafür müssen Sie nur in das Eingabefeld Ihre URL Adresse eintragen und mit Enter bestätigen.

 

Ist Ihre Webseite für Mobilgeräte optimiert? Geben Sie zum Testen eine URL ein.

Ist Ihre Webseite für Mobilgeräte optimiert?
Geben Sie zum Testen eine URL ein.

 

Nun startet Google mit der Analyse, was nur ein paar Sekunden in Anspruch nimmt.

Nun erscheint das Ergebnis, bei dem im besten Fall die Meldung erscheint:

Die Seite ist für Mobilgeräte optimiert

 

Die Seite ist für Mobilgeräte optimiert

Die Seite ist für Mobilgeräte optimiert

 

Natürlich verläuft nicht jeder Mobilgerätetest bei Google automatisch positiv. Sollten Fehler auftreten, die dies verhindern, so werden diese von Google gut sichtbar aufgezeigt und durch ausführliche Details erklärt. Dabei handelt es sich um Probleme, die sich beim Besuch der Seite mit einem Mobilgerät, also einem Gerät mit kleinem Bildschirm, negativ auswirken, etwa kleine Schriftgrößen, die auf einem kleinen Bildschirm schwer zu lesen sind, und der Einsatz von Flash, das von den meisten Mobilgeräten nicht unterstützt wird. Dank der umfangreichen Wissensdatenbank in der Google Search Console kann so der Fehler verstanden und behoben werden.

 

Die folgenden 4 Probleme beheben

 

Was Sie für mobile-friendly beachten müssen?

Es gibt 3 Möglichkeiten zur Implementierung Ihrer mobilen Website die auf Bildschirmen aller Arten und Größen angezeigt werden kann. Hier die drei Konfigurationen für mobile-friendly im Vergleich:

screenshot-developers.google.com 2017-01-19 15-17-50

 

Beitragsbild: #132498192 | Urheber: jaaakworks

 

Was kommt auf Seo im Jahr 2017 zu?

Was kommt auf Seo im Jahr 2017 zu?

Zunächst einmal wünschen wir allen Lesern ein gesundes neues Jahr 2017. Wie jedes Jahr wird auch 2017 wieder etliche Änderungen im Bereich Seo mit sich bringen. Dies werden sowohl gute, als auch schlechte Trends aus Sicht der Online Marketer sein.

Hier sind die wichtigsten SEO-Tendenzen 2017:

 

Das sind die guten Seo Tendenzen 2017

Das sind die guten Seo Tendenzen 2017

SEO bleibt Teil der Multi-Channel-Marketing

Kunden können Ihr Unternehmen durch soziale, bezahlte Suche, Offline-Anzeigen, etc. auffindbar machen. Die organische Suche, die über das Seo gesteuert wird ist dabei stets ein wichtiger Bestandteil des Ganzen. Seien Sie sich stets über die anderen Kanäle bewusst und nutzen diese, wenn nötig, für einen optimalen Marketing Mix mit hoher Durchschlagskraft.

Verbesserungen der künstlichen Intelligenz

Dank RankBrain (der Algorithmus auf der Grundlage von künstlicher Intelligenz) ist Google sehr schlau geworden. Google achtet jetzt auch auf Synonyme, Nischenverbindungen, Standort etc, um zu analysieren, ob diese Faktoren auf die jeweilige Suchanfrage passen. Es sieht so aus, als würde Google mit großen Schritten sich in Richtung prädiktiver und personalisierter Sucherfahrung bewegen wollen.

Ihre Website muss mobile friendly sein

Die Anzahl der mobilen Suchanfragen überstieg in 2016 die Anzahl der Desktop-Suchvorgänge. Google stellte den mobilen ersten Index vor, und AMP-Seiten gewinnen an Dynamik. Wir erreichten den Punkt, wo mobil-freundlich ein Industriestandard wird.

 

Das sind die schlechten Seo Tendenzen 2017

Das sind die schlechten Seo Tendenzen 2017

Keine schnellen Ergebnisse, keine einfache SEO 

Mit Erweiterungen in Panda, Penguin und zusätzlicher künstlicher Intelligenz erweiterte der Suchmaschinengigant sein Netz gegen Spam – und wurde sogar noch besser bei der Erkennung von Websites mit schlechten Inhalten oder unnatürlichen Linkstrukturen.

 

Traffic steht bei Google im Fokus

Google hat definitiv seine Bemühungen verstärkt, um direkte Antworten auf die Suchanfragen bereitzustellen. Und mit der wachsenden Zahl von sinnvollen Antworten, wird die Tendenz, Traffic von Publishern abzugreifen wahrscheinlich noch höher werden.

Bezahlte Sucherweiterung im Index

Google hat vor einigen Jahren das Bio-Modell von Google Shopping auf Pay-per-Click umgestellt. Im Jahr 2016 kamen dazu noch die bezahlten Anzeigen in  der Local Search. Der Trend wird voraussichtlich andauern und wir werden in naher Zukunft noch mehr natürlich anmutenden Anzeigenformate auf der Seite 1 von Google erleben

 

Was sonst noch im neuen Jahr auf uns zukommen könnte, lesen Sie in unserem Beitrag zum Thema Seo Trends 2017

 

Was bringen mir Frage-Antwort Portale?

Frage-Antwort Portale – Liste und Nutzen für Seo

Wenn es um Wissen geht, dann sind das Web 2.0 und Suchmaschinen untrennbar verbunden. So ist gerade Google nicht mehr wegzudenken, wenn es darum geht, Preise und Angebote zu vergleichen und auf dieser Grundlage eine Kaufentscheidung zu treffen.

Aber auch wenn es um allgemeine oder spezifische Wissensfragen für das Privatleben geht, sind Suchmaschinen eine gleichermaßen stark genutzte wie auch nützliche Informationsquelle.

So ist es nicht besonders verwunderlich, dass bei diesjährigen, häufigsten Suchanfragen 2016 die W-Fragen stark auf dem Vormarsch bei Google Trends sind waren.

Dieser Umstand ist natürlich auch der Google Spracheingabe bei mobilen Endgeräten geschuldet, aber eben auch, da User erkannt haben, dass man auch in ganzen Sätzen suchen kann.

W-Fragen werden bei den Suchanfragen immer beliebter

W-Fragen werden bei den Suchanfragen immer beliebter

 

Allerdings gibt es Fragen, da stoßen selbst geübte Googler an ihre Grenzen. Ein solches heißt jedoch in der heutigen Zeit noch lange nicht, dass die entsprechenden Fragen unbeantwortet bleiben müssen, denn möglicher Weise können andere User weiterhelfen.

 

Frage-Antwort Portale – Nutzen für Website

 

 

Der Bereich der Frage-Antwort Portale

Genau auf dieser Basis bauen  Frage-Antwort-Portale auf. Diese folgen dem Grundsatz: „keiner weiß alles, aber es gibt bestimmt jemanden, der sich in bestimmten Themenbereichen besonders gut auskennt“.

Dieser „Experte“ hat dann umgekehrt die Möglichkeit, andere um Hilfe zu bitten, wenn er selbst an seine „Wissensgrenze stößt. Ein doppelter Nutzen ist also schon fast vorprogrammiert.

Interessant zu wissen ist allerdings auch, dass „Frage-Antwort-Portale“ nicht nur zu einem doppelten sondern sogar zu einem dreifachen Nutzen führen können. Dieser „dritte Nutzen“ liegt darin, dass diese Portale zu einem dauerhaften Traffic-Lieferanten werden können. Dieses geschieht dann, wenn es sich um Frage-Antwort-Portale handelt, in denen man Antworten findet, die nicht nur der fragende User als interessant und nützlich empfindet, sondern viele andere User gleichfalls.

Ein solches führt fast zwangsläufig zu einer guten Bewertung von Vielen – und damit könnte die Antwort als Top Antwort ganz oben stehen.

 

Auswirkung von guten Bewertungen

 

Gute Bewertungen haben fast automatisch einen positiven Einfluss auf die Positionierung innerhalb von Suchmaschinen. Für ein Unternehmen bedeutet dieses, dass gute Bewertungen ein Plus an potenziellen Interessenten und damit die Chance auf mehr Umsatz bringen.

Wichtig ist es natürlich auch zu berücksichtigen, dass Traffic generiert wird, der zu den Bedürfnissen Ihrer Seite passt und potenzielle Käufer mit sich bringt.

Ein solches Vorhaben sollte stets der originäre Zweck eines „Frage-Antwort-Portal“ sein.Das nebenbei auch noch Backlinks generiert werden ist zwar eine Tatsache, jedoch sind die meisten Backlinks für die Seo und die dauerhafte Steigerung eher ungeeignet.

 

Liste – 10 Frage-Antwort-Portale*

 

http://www.wer-weiss-was.de

http://www.gutefrage.net

http://www.cosmiq.de

http://www.gefragt.net/

http://www.q.de/

http://www.foxilla.ch/

http://www.malnefrage.de/

http://www.megafrage.net/

http://www.stimmt-es.de/

http://www.einegutefrage.de/

 

Kostenloser Download der Liste

 

*Reihenfolge stellt kein Ranking dar


Mehr Infos zu Frage-Antwort Portalen

 

Bei den genannten Portalen handelt es sich um allgemein gültige Seiten, die keinen Themenschwerpunkt besitzen. Wer auf der Suche nach Portalen mit Schwerpunkten ist, der wird auf den folgenden Seiten sicher fündig werden:

Liste 10 nützlicher Frage & Antwort Portale + Liste mit 30 weiteren Portalen zum Download

http://www.crazy4marketing.de/liste-10-nuetzlicher-frage-antwort-portale-liste-mit-30-weiteren-portalen-zum-download/ 

 

36 Frage und Antwort Portale: Wie Du Ideen finden und Traffic erzeugen kannst!

http://www.nischenpresse.de/frage-antwort-portale-liste/

 

 

Die shopware AG verfügt über ein weit verzweigtes Netzwerk aus leistungsstarken Partnern

DieWebAG ist Shopware Business Partner

Ab sofort sind wir ein offizieller Shopware Business Partner.

Ab sofort sind wir ein offizieller Shopware Business Partner.

Lange haben wir intern überlegt, ob wir aufgrund der großen Nachfrage nach Shop Realisierungen, dieses Angebot zukünftig in unser Agentur Portfolio mit aufnehmen sollen? Als es hierfür von allen Beteiligten ein klares Ja gab, haben wir über Wochen hinweg die Vor- und Nachteile verschiedener Shopsysteme von verschiedenen Anbietern gesichtet.

Auch die Erfahrungen der letzten Jahre mit gewissen Shopsoftware Lösungen, deren Mehrwert für die Suchmaschinenoptimierung und vor allem die User Experience,haben uns letztlich die Entscheidung pro Shopware treffen lassen. Denn nicht zuletzt wird ein absolut überzeugender Shop im Bereich des Onlinemarketings einer der Trends 2017 werden.

 

WIR Sind ein offizieller Shopware Business Partner.

Shopware Business Partner sind von der shopware AG geschulte und zertifizierte Dienstleister für die Umsetzung Ihres Shopware-Projekts. Sie bieten Ihnen ein breites Spektrum an Dienstleistungen im eCommerce an und verfügen über umfassendes Wissen und tiefgehende Fähigkeiten beim Umgang mit dem System Shopware.

zur Shopware Business Partner Seite

shopware-business-partner-diewebag-erfahrung

DieWebAG ist offizieller Shopware Business Partner