8 heiße SEO Tipps – SMX West Conference 2015 – Teil 1

 Bleiben Sie in Sachen SEO auf dem aktuellsten Stand!

Wir stellen Ihnen in unserer zweiteiligen Kurzserie die neusten SEO Tipps und Ratschläge von einer der größten Konferenzen der Branche vor, der Search Marketing Expo 2015 in San Jose.

Auf der SMX kommen professionelle SEOs und Internet Vermarkter zusammen, um sich über die neusten Taktiken zur Steigerung von Sichtbarkeit, Traffic, Conversions und Verkäufen auszutauschen. Für alle, die es nicht nach San Jose geschafft haben, fassen wir die neusten SEO Tipps noch einmal zusammen.

1. Keyword Recherche: Nutzer Profiling und Suchabsicht

Keyword RechercheBesteht Ihre Keyword Recherche noch immer daraus, im AdWords Keyword Planer nach Nischenkeywords zu suchen und Suchvolumen und Wettbewerbswerte zu vergleichen? Dann ist es an der Zeit, Kundenprofile in Ihre Keyword-Recherche-Workflow einzuführen. Wenn Sie das nächste Mal Ihre Keyword Liste überarbeiten, versuchen Sie, Ihre Zielgruppe zu verstehen.

Verstehen Sie das sozialdemographische Profil Ihre Nutzer

Wenn Sie verstehen, wer Ihre Kunden sind, dann werden Sie ihre Fragen und Bedürfnisse kennen und können ihnen überzeugende Inhalte liefern. Frauen benutzen in einigen Fällen andere Suchbegriffe als Männer. Das gleiche kann auf die verschiedenen Altersgruppen oder Menschen mit unterschiedlichem Bildungshintergrund passieren. Wenn Sie also ein bestimmtes Publikum ansprechen möchten, sollte Ihre Website in ihrer spezifischen Sprache zu ihren Kunden sprechen.

Hier einige Tipps, wie Sie Ihre Kunden besser kennen lernen:

  • Holen Sie sich Informationen aus erster Hand; sprechen Sie mit den Mitarbeitern, die direkt mit Ihren Kunden in Kontakt sind – Rezeptionisten, Kundendiensttechniker oder Vertriebsmitarbeiter.
  • Beobachten Sie, wie Ihre Kunden auf Social Media Plattformen interagieren, um zu erfahren, welche Wünsche und Bedürfnisse sie haben.
  • Führen Sie stichprobenartig Gespräche mit Interessenten und Kunden und achten Sie darauf, wie sie Ihre Marke, Produkte oder Dienstleistungen und ihre eigenen Bedürfnisse beschreiben.
Das solltest du wissen  Mobile Friendly Test von Google

Erfassen Sie Ihre Kunden auf den verschiedenen Etappen Ihres Kaufzyklus

Das Kaufzyklus Profiling ist einfach zu handhaben. In den verschiedenen Phasen des Kaufzyklus verwenden Ihre Kunden in der Regel verschiedene Suchanfragen. Hier ein Beispiel:

1. Phase: Bewertung von Optionen

Was Ihre Kunden in dieser Phase wollen, sind mehr Informationen

Suchanfrage: Bestes Telefon

2. Phase: Die Entscheidung ist gefallen

Jetzt wollen Ihre Kunden das Telefon kaufen

Suchanfrage: Telefon XY kaufen

3. Phase: Ausführung

Jetzt möchten Ihre Kunden das Telefon richtig nutzen

Suchanfrage: Rufnummern speichern Telefon XY

Berücksichtigen Sie diese Phase bei der Ausrichtung Ihrer Webseite. Was ist das Ziel,

wenn Nutzer diese Suchanfragen eingeben und welche Informationen erwarten sie auf Ihrer

Webseite? Was ist der nächste Schritt Ihrer Kunden, basierend auf den 3 Phasen des Kaufzyklus?

Wenn Sie einmal verstanden haben, was die Absicht der Nutzer und Ihrer Suchanfragen ist, können Sie Ihnen genau die Informationen bieten, nach denen sie gesucht haben.

Passen Sie Ihre Webseite an die Absicht Ihrer Nutzer an

In den meisten Fällen reicht das Keyword alleine nicht aus, um der Suchmaschine genau mitzuteilen, wonach ein Nutzer sucht. Das folgende Beispiel verdeutlicht dies:

Suchanfrage: Au pair Frankreich

Hinter dieser Suchanfrage könnten folgende Suchabsichten stecken, die von einander abweichen:

  • Ein Au Pair Mädchen finden, dass aus Frankreich kommt
  • Eine in Frankreich lebende Familie sucht ein Au Pair Mädchen
  • Ein Au pair Mädchen sucht nach einem Job in Frankreich

Genau aus diesem Grund verwenden Suchmaschinen wie Google neben dem Keyword weitere Kriterien wie Nutzerstandort und Suchhistorie, um die genaue Suchabsicht zu ermitteln und die Ergebnisse zu liefern, die den Suchenden weiterhelfen.

Denken Sie also daran, dass Ihre Keywords möglichst genau die Suchabsicht der Nutzer bedienen.   

2. Panda Update: Beachtung der technischen Aspekte

Google Panda UpdateDas Google Panda Update ist bereits über vier Jahre alt. Die meisten SEOs haben bereits verinnerlicht, dass es bei diesem Update um Inhalte, Werte und Qualität geht. Viele übersehen aber häufig die technischen Aspekte, die einen Rankingverlust verursachen kann.

Das solltest du wissen  Tipps zur Umstellung von http:// auf https://

Es gibt zwei typische Fälle, die zu beachten sind:

1. URL basierter doppelter Content

URL basierter doppelter Content ist ein typisches Problem bei Online Shops und entsteht, wenn derselbe Inhalt – meistens von Produktseiten – über mehrere URLs erreichbar ist.

Um dieses Prblem zu lösen, sollte sich die URL nach dem Weg ändern, den Nutzer gegangen sind, um ein Produkt zu erreichen.

Hier ein Beispiel für einen Online Shop, der eine Samsung 37″ LCD TV verkauft:

• /lcd-tv-37-inch;

• /lcd-tv-samsung;

• /lcd-tv-samsung-37-inch;

2. Doppelte „kein Ergebnis“ Seiten

„Kein Ergebnis“ Seiten werden in der Regel angezeigt, wenn ein Produkt vergriffen oder eingestellt ist. Auf lange Sicht kann dies zu mehreren Tausend „Kein Ergebnis“ Seiten führen.

Bessere Lösungen wären, anzugeben, dass das Produkt ausverkauft ist, oder eine 404 Seite.

3. HTTPS macht Seiten sicher und vertrauenswürdig

hand writting http as internet conceptFür die Nutzer der eigenen Services – wie beispielsweise die Google Suche oder Gmail – stellt Google automatisch eine verschlüsselte Verbindung her. Doch auch bei anderen Websites legt Google sehr großen Wert auf Sicherheit. Um das Internet  vertrauenswürdiger und zugleich sicherer zu machen, wurde HTTPS als Ranking-Signal in den Bewertungsalgorithmus aufgenommen. Safety first gilt also auch im Internet.

Obwohl die Bedeutung einer verschlüsselten Verbindung noch recht gering ist, erklärt Google, dass diese Methode zukünftig wichtiger wird. Durch die langsame Einführung dieses Rankingfaktors soll Webmastern die Möglichkeit gegeben werden, auf HTTPS umzusteigen.

Damit wird es für Websites notwendig, gültige Sicherheitszertifikate zu nutzen. Laut Aussage von Google ist eine Verlangsamung der Websitegeschwindigkeit durch die Verwendung einer sicheren SSL Verschlüsselung nicht zu befürchten.

Das solltest du wissen  Was kommt auf Seo im Jahr 2017 zu?

Stattdessen liefert die Verwendung von HTTPS ein wichtiges Qualitätssignal, das sich positiv auf die auf das Ranking auswirken kann.

Weitere Informationen zur Nutzung von HTTPS werden im offiziellen Webmaster-Zentrale Blog genannt:

http://googlewebmastercentral-de.blogspot.de/2014/08/https-als-ranking-signal.html

4. 404 für nicht mehr existierende Seiten

Error 404 - Page not foundDie beiden großen Suchmaschinen Google und Bing sehen die Verwendung von 404-Seiten als wirkungsvolle Maßnahme bei der Entfernung einer Seite. Dabei wird ein negativer Effekt auf die eigenen Rankings vermieden.

Eine 404-Seite wird immer dann angezeigt, wenn versucht wird eine nicht existierende Seite aufzurufen. Ein fehlerhafter Link oder ein Schreibfehler sind mögliche Ursachen.

Kann ein Webserver die aufgerufene Seite nicht finden, so gibt er den Fehlercode 404 aus. Leider sind Standard-404-Seiten nicht sehr zielführend, da sie dem Nutzer keinen Mehrwert bieten. Aus diesem Grund sollten Webseitenbetreiber eine individuelle Seite erstellen, auf denen nützliche Informationen enthalten sind und den Nutzer animieren eine existierende Seite zu besuchen.

Wichtig bei der Erstellung einer eigenen Seite ist, dass der Fehlercode 404 weiterhin ausgegeben wird. Dies verhindert, dass die 404-Seite indexiert wird und dann möglicherweise in den Suchergebnissen auftaucht.

Wenn Sie eine eigene 404-Seite erstellen, sollten Sie folgendes beachten:

  • Dem Kunden muss freundlich und klar erklärt werden, dass die gesuchte Seite nicht existiert.
  • Das Design der Seite sollte dem der Website entsprechen
  • Links zu wichtigen Kategorien und zur Startseite sollen enthalten sein
  • Kontaktinformationen über die Nutzer fehlerhafte Links melden können sind sinnvoll
  • Die Seite muss den Fehlercode 404 ausgeben, wenn sie aufgerufen wird

Sobald eine hochwertige 404-Seite existiert, können URLs auf nicht mehr existierende Webseiten auf diese Umgeleitet werden. Wie dies funktioniert beschreibt Google in diesem Artikel: https://support.google.com/webmasters/answer/83106

 

 

Erfahren Sie im zweiten Teil unserer Kurzserie, warum die Sitemap noch immer einen großen Einfluss auf das ranking hat, wie wichtig mobile Optimierung, ob Fake User die SEO der Zukunft sind und was Sie bei Link Panalties beachten müssen.