9 Tipps, um die Conversion-Rate zu steigern

  1. Sorgen Sie für eine schnelle Ladegeschwindigkeit Ihrer Webseite. Je länger Nutzer warten müssen, desto höher ist die Absprungrate.
  2. Tunen Sie Ihre Produktbeschreibungen. Liefern Sie Nutzern ausführliche Produktinformationen und binden Sie Fotos mit ein. Kundenrezensionen wirken zusätzlich unterstützend.
  3. Überarbeiten Sie Startseite und Landingapges. Nutzer müssen sich dort sofort zurechtfinden und die gesuchten Produkte ohne große Umwege finden können.
  4. Implementieren Sie eine Intelligente Produktsuche mit Autofillfunktion und Live-Vorschau. Nutzer wollen nicht lange suchen, sondern direkt ans Ziel kommen. Das verringert ebenfalls die Absprungrate.
  5. Führen Sie Usability-Test durch. So lässt sich herausfinden, welche Elemente eventuell verbessert werden können.
  6. Überprüfen Sie die Qualität des (bezahlten) Traffics. Werden die Nutzer, die über bezahlte Anzeigen kommen, tatsächlich fündig? Falls nicht, gilt es die Kampagnen zu überprüfen.
  7. Optimieren Sie Ihren Checkout. Halten Sie den Bezahlvorgang so kurz wie möglich. Überprüfen Sie die Akzeptanz der verschiedenen Zahlungsarten und führen Sie einen Checkout ohne Registrierungspflicht durch.
  8. Verwenden Sie Shopgütesiegel. Das schafft besonders bei skeptischen Besuchern deutlich mehr Vertrauen.
  9. Schaffen Sie zusätzliche Kaufanreize durch Lieferinformationen. Das könnte „bis 18:00 bestellt, garantiert morgen erhalten“ oder „ab Summe X versandkostenfrei bestellen“ sein.

Quelle: Webselling Ausgabe 5/12 September-Oktober

Das solltest du wissen  Das richtige Keyword finden, Teil 4 (Google Keyword Planer)