Die wichtigsten SEO Rankingfaktoren 2014

Searchmatrics hat seine alljährliche Untersuchung zu den wichtigsten SEO Rankingfaktoren 2014 herausgegeben. Untersucht wurden dabei die ersten drei Ergebnisseiten der 10.000 meistgesuchten Suchbegriffe. Auf der Basis von Korrelationen wurden anschließend die wichtigsten SEO Rankingfaktoren ermittelt.

Grundlage der Untersuchung bilden informationsbasierte Suchbegriffe, bei denen mehrere Suchergebnisse für den Nutzer relevant sind. Untersuchte Faktoren waren sowohl bereits aus dem letzten Jahr bekannte – u.a. Länge des Contents und Anzahl der Backlinks – als auch neue Kriterien wie User Signals und technische Faktoren.

SEO Ranking Faktoren 2014Abbildung 1: SEO Ranking-Faktoren und Rang-Korrelation 2014. Quelle: http://www.searchmetrics.com/media/documents/knowledge-base/searchmetrics-ranking-faktoren-studie-2014.pdf 

 

Technische Infrastruktur, Inhalte und Backlinks weiterhin von hoher Bedeutung

Neben hochwertigen Inhalten ist die technische Infrastruktur für ein hohes Ranking weiterhin relevant. Auch Backlinks haben hinsichtlich Qualität und Quantität weiterhin eine hohe Bedeutung. Die Korrelation der keywordbezogenen Faktoren ist dagegen leicht sinkend.

 

Userrelevanter Content

Der Content einer Webseite sollte für den User relevant sein, d.h. semantisch reichhaltige kontextorientierte Inhalte in einem größeren Umfang und unter Verwendung relevanter Terme. Die für die jeweilige Seite einer Domain wichtigen Keywords sollten zu ganzen Topics ausgeweitet werden, um weitere Aspekte der Themen zu behandeln, die für den User interessant sind. Die Verwendung relevanter keywordverwandter Terme im Content ist dabei wahrscheinlich einer der wichtigsten SEO Rankingfaktoren 2014. Der Text sollte zudem durch Fotos, Videos oder Grafiken angereichert werden.

User relevanter Content als SEO Ranking Faktor 2014

Abbildung 2: User-relevanten Content erstellen. Quelle: http://www.searchmetrics.com/media/documents/knowledge-base/searchmetrics-ranking-faktoren-studie-2014.pdf

 

Technisch ausgereifte Seiten und Architektur

Hinsichtlich der technischen Aspekte einer Webseite ist für ein gutes Ranking eine ausgewogene Linkstruktur wichtig. Außerdem sollte eine Webseite technisch up to date und die Ladezeiten gering gehalten werden. Um die Aufmerksamkeit der Nutzer auf die Seite zu ziehen, sollten Präsenz und Potential aller gängigen Metas umgesetzt und genutzt werden.
Aber Achtung: eine technisch hervorragend optimierte Webseite rankt nicht automatisch gut. Eine schnelle Ladezeit ist absolut nutzlos, wenn der Content der Webseite irrelevant ist.

Das solltest du wissen  Super schnelles Google AMP

Technisch ausgereifte Seiten und Architektur als SEO Rankingfaktor 2014

Abbildung 3: Technisch ausgereifte Seiten und Architektur entwickeln. Quelle: http://www.searchmetrics.com/media/documents/knowledge-base/searchmetrics-ranking-faktoren-studie-2014.pdf

Qualität des Linkprofils

Für ein gutes Ranking sollte die Homepage Deeplink Verteilung ausgewogen sein. Gut gerankte Domains werden öfter mit ihrem Domainnamen und/oder ihrem Brandnamen verlinkt.

Viele Harte Keywords sollten beim Linkbuilding vermieden werden. Der Anteil von Backlinks mit harten Keywords ist bei den Seiten in den Top 30 in den letzten Jahren stetig zurückgegangen.

Qualität des Linkprofils als SEO Rankingfaktor 2014
Abbildung 4: Auf qualitatives Linkprofil achten. Quelle: http://www.searchmetrics.com/media/documents/knowledge-base/searchmetrics-ranking-faktoren-studie-2014.pdf

Social Signals

Social Signals sind eher als Bonus Faktor zu sehen. Sie sind für die Suchmaschine eine Hinweis, wo gute, für User relevante Inhalte zu finden sind, sollten aber nicht überbewertet werden.

Social Signals als Bonus Faktorfür SEO Rankingfaktoren 2014

Abbildung 5: User Signale sind eher ein Bonus-Faktor. Quelle: http://www.searchmetrics.com/media/documents/knowledge-base/searchmetrics-ranking-faktoren-studie-2014.pdf