Erneuter Datenleck bei Google

Lernen die die Google-Verantwortlichen eigentlich nichts dazu?

Bei den Fahrten der Google-StreetView-Autos, die eigentlich nur die Häuserfassaden abfotografieren sollten, wurden wieder Daten von Millionen Mobilgeräten sowie deren Standorte aufgezeichnet. Diese wurde dann auch noch online gestellt.

Davon sind die MAC-Adressen von Millionen Smartphones, Laptops und anderen WLAN-Geräten betroffen. Er wird spekuliert, dass es sich hierbei um einen Programmierfehler handelt und ähnlich dem letzten Fall, unbeabsichtigt Daten aufgenommen wurden.

Zwar ist es nicht so tragisch, wenn jemand weiß, dass sich MAC-Adresse X sich am Ort Y aufgehalten hat, denn darüber lässt sich für gewöhnlich auf keine Person rückschließen, aber Google lernt nichts aus seinen Fehlern. Wenn es um Datenschutz geht, dann sollte Google vorsichtiger mit diesem Thema umgehen und etwas Sensibilität dafür zeigen, vor allem hier in Deutschland.

Der deutsche Markt ist nicht so unbedeutend, dass sich Google das Vertrauen mit seinen Usern verspielt.

Das solltest du wissen  Das richtige Keyword finden, Teil 5