Googles url shortener

Erkennt Google die über den Google shortener gekürzten urls?

Das ist heute die große Frage, der wir im Selbstversuch einmal nachgehen möchten. Natürlich nicht nur aus reiner Neugier, sondern auch, um zukünftig für die SEO aus dieser Erkenntnis zu profitieren.

URLs kürzen

So funktioniert der Google url shortner

Einfach auf goo.gl die zu kürzende URL eingeben und der Shortner spuckt automatisch eine gekürzte Version der url, auch Kurzlink genannt, aus.  Klicken Nutzer den Kurzlink später an oder tippen ihn ein, besucht der Webbrowser zuerst den url shortner und von dort wird er an die Zieladresse weiterverbunden.

Und was ist der Vorteil?

Manchmal sind urls sehr lang. Nicht nur bei Unterseiten, manche Domains sind auch so sehr lang. Wenn diese urls dann publiziert werden, beispielsweise im Printbereich, möchte später niemand eine endlos lange Kette von Buchstaben und Wörtern in die Adresszeile des Browsers eingeben. Außerdem kann es so auch leicht zu Vertippern kommen. Und auch im digitalen Bereich kann es mit langen URLs schon mal zu Problemen kommen, wenn zum Beispiel eine Eingabemaske nur eine bestimmte Menge an Zeichen erlaubt, die URL aber länger ist. Diese Probleme entfallen mithilfe einer über den url shortner gekürzten url.

Unser Experiment

Um auszuprobieren, ob Google die Kurzlinks auch als Backlinks erkennt, haben wir  mit einer unserer Blogseiten den Test gemacht.Denn wie wir ja alle wissen: Versuch macht klug.

Schritt 1

Im ersten Schritt haben wir bei unseren eigenen Webseiten nach einer Unterseite gesucht, die bisher keine Backlinks hat und sind fündig geworden. Diese Unterseite fungiert nun also als Testobjekt. Die ursprüngliche url der Unterseite lautet www.stadtseiten.de/essen-inf/.

Google url shortner

Schritt zwei

Der zweite Schritt unseres kleinen Experiments ist das Eigeben der url der Unterseite in den url shortner, um einen Kurzlink zu erhalten. Dieser Schritt ist geglückt, hier der Shortlink, der uns an dasselbe Ziel führt: http://goo.gl/KcDnT

 

 

 

Schritt drei

Zu jedem ordentlichen Experiment gehört natürlich am Ende das Überprüfen der Ergebnisse. Um die Ergenbisse zu überprüfen, zunächst noch ein Bild der Ausgangslange.

Backlink Test

Wie bereits zu Beginn des Experiments erwähnt, hat unsere Unterseite bisher keine Backlinks. Das zeigt noch das Bild unserer Auswertung. Sollte Google unseren Kurzlink aber erkennen, sollte sich das ändern.Ob Google unseren Kurzlink erkennt, werden wir nun im Auge behalten und bei einem Ergebnis diesen Beitrag entsprechend ergänzen.

Wir sind selbst gespannt auf das Ergebnis!

 

Das steigert den Traffic!

Babies gewinnen deutlich

Wie eine Studie eines amerikanischen Institutes für Wirtschaft und Marketing jetzt zeigt, gibt es in der visuellen Werbung immer noch einen klaren Trend dazu, wie am besten und schnellsten Klicks / Besucher generiert werden können. Mit weitem Abstand an der Spitze stehen hier Babies und Baby-Tiere gefolgt von peinlichen Momenten und Pannen. Wenig überraschend wie wir finden. aus diesem Anlass hier einmal ein Video, dass marketing und Witz miteinander verbindet.

Evian – Commercial 2013

 

please install flash

 

 

Facebook Smartphone von HTC

HTC FirstFacebook geht in die Smartphone-Offensive. Mark Zuckerberg stellte am Donnerstag eine Erweiterung für Googles Betriebssystem Android vor, bei der das soziale Netzwerk in den Vordergrund rückt – Facebook Home.

Und es gibt auch bereits das erste Smartphone, das direkt mit Facebook Home an Kunden ausgeliefert wird – das neue HTC First. Vorerst ist das HTC First aber nur in den USA verfügbar.

Xing-Projekte: Vernetzung von Freiberuflern und Auftraggebern

Xings neuer Marktplatz: Xing-Projekte. Dort können Freiberufler und Auftraggeber zusammenfinden. Auftraggeber können dort ihre zu vergebenden Projekte einstellen, um deren Ausführung sich freiberufliche Experten bewerben können.   Zunächst ist die Nutzung des Markplatzes kostenlos. Ab Mitte des Jahres sollen die Firmen, die ein Projekt dort ausschreiben, dafür bezahlen. Das Einstelleneines Projekts soll 195 Euro für 30 Tage kosten. Xing Projekte steht sowohl Mitgliedern als auch Nicht-Mitgliedern zur Verfügung.   In der mehrmonatigen Beta-Phase seien, so Xing, bereits rund 100.000 Freiberufler und Auftraggeber auf dem Marktplatz zusammengekommen. Es sei eine fünfstellige Zahl an Projekten aus den Bereichen IT, Telekommunikation, Vertrieb und Ingenieurwesen eingestellt worden. Die Resonanz auf Xing-Projekte habe bereits in der Beta-Phase die Erwartungen übertroffen.

DieWebAG bei Dailymotion

DieWebAG bei Dailymotion

DieWebAG besitzt seit heute neben dem eigenen YouTube Channel auch einen Account bei Dailymotion, einer Plattform zum Austausch von Videos.

Dailymotion wurde 2005 in Paris gegründet hat mittlerweile über 116 Millionen Besucher pro Monat und bietet über 2 Milliarden Videos. Heute gehört Dailymotion zu den weltweit führenden Videoportalen im Internet. Mittlerweile gibt es mehrere Büros in Paris, Barcelona, London, Athen, Mumbai und New York. Zudem verfügt die Videoplattform über elf lokalisierte Portalseiten, die eine eigene Programmplanung enthalten.

 

Dailymotion bietet die Möglichkeit, Videos nach Tags, Themenkanälen oder Gruppen zu durchsuchen. Es können Videosvon bis zu 2GB und mit einer Länge von 60 Minuten hochgeladen werden. Für besonders kreative Nutzer besteht die Möglichkeit, MotionMaker bzw. MotionPartner zu werden. Dann können Videos von unbegrenzter Länge hochgeladen werden.