Xing-Projekte: Vernetzung von Freiberuflern und Auftraggebern

Xings neuer Marktplatz: Xing-Projekte. Dort können Freiberufler und Auftraggeber zusammenfinden. Auftraggeber können dort ihre zu vergebenden Projekte einstellen, um deren Ausführung sich freiberufliche Experten bewerben können.   Zunächst ist die Nutzung des Markplatzes kostenlos. Ab Mitte des Jahres sollen die Firmen, die ein Projekt dort ausschreiben, dafür bezahlen. Das Einstelleneines Projekts soll 195 Euro für 30 Tage kosten. Xing Projekte steht sowohl Mitgliedern als auch Nicht-Mitgliedern zur Verfügung.   In der mehrmonatigen Beta-Phase seien, so Xing, bereits rund 100.000 Freiberufler und Auftraggeber auf dem Marktplatz zusammengekommen. Es sei eine fünfstellige Zahl an Projekten aus den Bereichen IT, Telekommunikation, Vertrieb und Ingenieurwesen eingestellt worden. Die Resonanz auf Xing-Projekte habe bereits in der Beta-Phase die Erwartungen übertroffen.

DieWebAG bei Dailymotion

DieWebAG bei Dailymotion

DieWebAG besitzt seit heute neben dem eigenen YouTube Channel auch einen Account bei Dailymotion, einer Plattform zum Austausch von Videos.

Dailymotion wurde 2005 in Paris gegründet hat mittlerweile über 116 Millionen Besucher pro Monat und bietet über 2 Milliarden Videos. Heute gehört Dailymotion zu den weltweit führenden Videoportalen im Internet. Mittlerweile gibt es mehrere Büros in Paris, Barcelona, London, Athen, Mumbai und New York. Zudem verfügt die Videoplattform über elf lokalisierte Portalseiten, die eine eigene Programmplanung enthalten.

 

Dailymotion bietet die Möglichkeit, Videos nach Tags, Themenkanälen oder Gruppen zu durchsuchen. Es können Videosvon bis zu 2GB und mit einer Länge von 60 Minuten hochgeladen werden. Für besonders kreative Nutzer besteht die Möglichkeit, MotionMaker bzw. MotionPartner zu werden. Dann können Videos von unbegrenzter Länge hochgeladen werden.

Lycos plant Comeback

Lycos Comeback einer Suchmaschine

 

Lycos – einigen mag die Suchmaschine noch im Gedächtnis sein – will es noch einmal wissen. 2013 will der ehemalige Suchmaschinenriese mit einer neuen, eigenen Suchmaschine ein Comeback wagen und sich ein Stück vom Kuchen zurückholen. Genaue Details sind noch nicht bekannt, aber Lycos will die Onlinesuche einfacher gestalten und statt Links die gesuchten Inhalte selbst aufbereiten und der Suchmaschine darstellen.

 

 

Lycos 2013 – eine intuitive Suchmaschine

Lycos will mit seiner neuen Suchmaschine weg vom Prozess des Ausprobierens und Klickens auf Suchergebnisse und das darauffolgende Zurückkehren zur Ergebnisseite. Die Idee hinter der neuen Suchmaschine aus dem hause Lycos ist zwar sicherlich nicht neu – vergleichbares bietet Google mit dem Knowledge Graph –,  dennoch sieht das Unternehmen eine Marktlücke für seine intuitive Suchmaschine.

 

Keine Konkurrenz zu Google

Als Angriff auf Google will Lycos den Launch sein Comeback aber nicht verstanden wissen. Google habe das gesamte Internet indexiert, Lycos dagegen wolle sich  auf die Hauptbegriffe konzentrieren, auf wichtige Suchanfragen, die die Leute bewegten.

In den 90er-Jahren – bevor Google zum großen Marktführer im Bereich der Suchmaschinen aufstieg – war Lycos gemeinsam mit Unternehmen wie Altavista und Yahoo einer der ganz großen Anbieter im Suchmaschinenbereich. Seit 2010 ist Google  im Besitz der indischen Ybrant Digital. Lycos Europe, ein Joint Venture zwischen Lycos und Bertelsmann, hatte bereits im Jahr 2008 die Geschäftsbereiche Domain und Shopping verkauft und die Portal- und Webhostingaktivitäten aufgegeben.

 

Lycos’ Visionen für 2013

Derzeit setzt das Portal, das nach dem Relaunch an eine App-Plattform erinnert, auf die Suchergebnisse von Yahoo. Nach eigenen Aussagen verfügt das Unternehmen noch immer über eine große Nutzerbasis in den USA und streckt seine Fühler auf regionale Märkte wie Großbritannien und Deutschland aus.

Auf allen Märkten sei es, so Lycos-CEO Rob Balazy, im Jahr 2012 aufwärts gegangen. Und genau dieser Aufwärtstrend soll 2013 mit der Einführung der neuen Suchmaschine fortgesetzt werden. „Wir wollen der erste Ort sein, an den die Menschen denken, wenn sie eine Websuche starten, nach Inhalten suchen oder mit ihren Freunden, Geschäftspartnern und der Familie kommunizieren wollen“, erklärt Balazy.

Wir werden sehen, wie  und ob sich die neue Suchmaschine von Lycos am Markt behaupten kann. Aber Konkurrenz belebt ja bekanntlich auch das Geschäft.

Google Analytics qualifiziert

Google Analytics Qualified Individual

 

Bereits am Sonntag, den 09. Dezember 2012 hat unser Mitarbeiter Dominique Krings durch das Bestehen der Google Analytics Prüfung den Status des Google Qualified Individuals erworben.

 

Herzlichen Glückwunsch!

Wieder Google AdWords qualifiziert

Am heutigen 15. Oktober 2012 hat unsere Mitarbeiterin Katharina Hartenstein erneut den Status des Google Qualified Individual erworben. Sie legte die Grundlagenprüfung „Werbung mit Google“ und die Fortgeschrittenenprüfung „Suchmaschinenmarketing“ erfolgreich ab.

Herzlichen Glückwunsch!