Google Webmaster Tools

Neue Benachrichtigung über Eingehende Linksgoogle_webmaster

Google hat damit begonnen, über Ihr Webmaster Tool Nachrichten an die Webseiten zu schicken die auffällige Links haben.

Ursprüngliche Nachricht:

Da sind zunächst einmal die ursprünglichen Link-Nachrichten, die wir schon seit Monaten versenden. Wenn wir bemerken, dass ungewöhnliche Links auf eine Website verweisen, dann können wir auf verschiedene Arten darauf reagieren. In zahlreichen schweren Fällen reduzieren wir unser Vertrauen in die gesamte Website. Dies kann beispielsweise passieren, wenn wir glauben, dass eine Website über einen längeren Zeitraum im großen Stil an Link-Spams beteiligt war. Erhält eine Website eine Benachrichtigung über diese ungewöhnlichen Links, dann empfehlen wir, so viele der Spam-Links oder minderwertigen Links zu entfernen, wie nur möglich, und dann einen Antrag auf erneute Überprüfung der Website einzureichen.

 

Neue Link-Nachrichten
In weniger schweren Fällen konzentrieren wir uns oft auf bestimmte Spam-Links oder künstliche Links, die als Teil eines Linktauschprogramms erstellt wurden. Wir entziehen dann nur diesen Links unser Vertrauen, statt das Ranking der gesamten Website herabzusetzen. Die neuen Nachrichten stellen klar, dass wir „gezielt gegen die ungewöhnlichen Links und nicht gegen die gesamte Website vorgehen“. Die neuen Nachrichten verwenden auch nicht die bei anderen Nachrichten vorhandenen gelben Ausrufungszeichen. Dadurch wollen wir klarstellen, dass wir hier Probleme ansprechen, die nicht so ernst sind wie bei den früheren „Wir verlieren unser Vertrauen in die gesamte Website“-Nachrichten.

 

 

G+

Ist Google+ und die Qualität der Webseite?!

Wenn man die Qualität einer Seite bewerten will, was braucht man dazu?

Daten! Aber wo bekommt man sie her? Natürlich aus der hausgemachten Analyse von „Keyword-Rankings“ oder Links usw…

Aber was ist mit den riesigen Mengen an Usern, die sich in sozialen Netzwerken rumtreiben? Hat Google+ einen Einfluss auf das Ranking? Steigert es die Qualität der Seite, wenn man Unmengen an +1 Likes  hat?! Das lässt sich nicht ausschließen! Schon jetzt nehmen unsere Google+ Kreise Einfluss auf das Ergebnis. Wenn der Nutzer eingeloggt ist und seine Suche beginnt, werden ihm auch die Seiten empfohlen, die seine Kontakte „gegoogelt“ haben!

Es ist nicht schwer sich vorzustellen, dass Google in naher Zukunft sich dessen bedient und +1 als Kriterium für Qualität nimmt. Bleibt die Frage offen, wie sich Google mit Facebook und Twitter einigen wird und  wie diese Bewertungen dann aussehen werden!

googlepatent

Google Rank-Modifying Spammers Patent

Dies Woche wurde ein neues Google Patent vorgestellt, welches unerlaubte SEO Techniken aufdecken soll.

Das Verfahren soll Seiten, die im Verdacht stehen, unerlaubte SEO-Mittel zu nutzen, aufspüren und abmahnen. Dabei bedient sich Google eines Tricks um die SEO-Manipulation aufzudecken: Google bewertet Seiten schlechter oder lässt sie nicht so schnell steigen wie man es unter normalen Umständen erwarten könnte.

Lassen sich die SEO-Manipulatoren dazu hinreißen, z.B. Links von der Seite wieder zu entfernen, dann ist das ein Indiz, dass eine unerlaubte SEO-Praktik angewandt wird.

LinksWP

Defekte Links in Word-Press finden?!

Wie entstehen sie? Und haben Defekte Links Auswirkung auf das Ranking?

Ein Link ist schnell erstellt und auf die Seite gebracht. Zum Zeitpunkt der Erstellung ist das kein Problem.

Noch ein kurzer Test – wunderbar, klappt alles. Aber ein paar Wochen später und ein paar Links mehr

, man überprüft ja nicht ständig seine eigenen Artikel und Links, kann das Chaos groß sein.

Aber genau das wäre nötig, um die Qualität der Seite aufrecht zu erhalten oder sogar zu steigern.

Denn eine 301-Weiterleitung ist schnell mal überschrieben oder der Blogeintrag wird gelöscht …..

Um Herr über seine Links zu werden, gibt es selbstverständlich auch ein Werkzeug. Denn wer überprüft seinen Jahre alten Blog mit hunderten von Links noch per Hand, wenn es doch einfacher mit „Broken Link Checker“ geht?

Damit findet man schnell defekte-Links und kann somit die Qualität der Seite verbessern!

GoogleSERPs

25. Gründe für eine Google Abstrafung

Da Google versucht, die „Schwarzen Schafe“, die sich in den SERPs nach oben mogeln, aus dem Netz zu ziehen, gibt es ein paar Punkte, die man beachten sollte, um nicht in die Lage zu kommen, abgestraft oder herabgestuft zu werden.

Sujan Patel hat die bekanntesten und häufigsten Gründe, die eine Abstrafung oder Herabsetzung zur Folge haben, in seinem SEJ Artikel zusammengefasst.

 

  • 1. Spamlinks
  • 2. Gekaufte Links
  • 3. Linktausch
  • 4. Versteckte Links
  • 5. Anchor-Texte
  • 6. Linkgeschwindigkeit
  • 7. Linkherkunft
  • 8. Linknetzwerke
  • 9. Linkart
  • 10. Linkumfeld
  • 11. Broken Links
  • 12. Überoptimierung
  • 13. Erreichbarkeit
  • 14. Duplicate Content
  • 15. Contentqualität
  • 16. Contentspinning
  • 17. Werbung
  • 18. Keywordstuffing
  • 19. Elementstuffing
  • 20. Cloaking
  • 21. Doorway Pages
  • 22. Hidden Text
  • 23. Klickbetrug
  • 24. Hacking
  • 25. Blackhat Promotion