SEO-Köln – Google Bildersuche

Nach einem heute ver­kün­de­ten Ur­teil des Bun­des­ge­richts­hofs kann Goog­le nicht wegen Ur­he­ber­rechts­ver­let­zung in An­spruch ge­nom­men wer­den, wenn ur­he­ber­recht­lich ge­schütz­te Werke in Vor­schau­bil­dern ihrer Such­ma­schi­ne wie­der­ge­ge­ben wer­den.

Die von Goog­le be­trie­be­ne In­ter­net­such­ma­schi­ne ver­fügt über eine text­ge­steu­er­te Bild­such­funk­ti­on, mit der man durch Ein­ga­be von Such­be­grif­fen nach Ab­bil­dun­gen su­chen kann, die Drit­te im Zu­sam­men­hang mit dem ein­ge­ge­be­nen Such­wort ins In­ter­net ge­stellt haben. Die von der Such­ma­schi­ne auf­ge­fun­de­nen Bil­der wer­den in der Tref­fer­lis­te als ver­klei­ner­te und in ihrer Pi­xe­l­an­zahl ge­gen­über den auf den Ori­gi­nal­sei­ten vor­ge­hal­te­nen Ab­bil­dun­gen re­du­zier­te Vor­schau­bil­der (Thumbnails) ge­zeigt. Diese Vor­schau­bil­der ent­hal­ten einen elek­tro­ni­schen Ver­weis (Link), über den man zu der In­ter­net­sei­te ge­lan­gen kann, die die ent­spre­chen­de Ab­bil­dung ent­hält. Zur Ver­kür­zung des Such­vor­gangs durch­sucht Goog­le das In­ter­net in re­gel­mä­ßi­gen In­ter­val­len nach Ab­bil­dun­gen und hält diese als Vor­schau­bil­der auf ihren Ser­vern vor, so dass kurze Zeit nach Ein­ga­be eines Such­worts die Tref­fer­lis­te mit den ent­spre­chen­den Vor­schau­bil­dern an­ge­zeigt wer­den kann.

Das solltest du wissen  Das richtige Keyword finden, Fazit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.