Seo Köln – Google View und kein Ende in Sicht

Für den umstrittenen Internetdienst „Street View“ werden offenbar mehr Daten gesammelt als bislang angenommen. Die speziell ausgerüsteten Autos, die für den Konzern Google jedes Haus in Deutschland fotografieren, scannen auch Häuserfronten mit Lasern ab. Das berichtet die „Hannoversche Allgemeine Zeitung“. Ein Google-Sprecher habe dies bestätigt.

Genehmigung laut Google „nicht nötig“

Nach Recherchen der Zeitung setzt Google für die großflächigen Scans von Gebäuden Lasertechnik ein, wie sie auch an den Mautbrücken genutzt werde. Mit den Daten möchte das Unternehmen später im größeren Stil dreidimensionale Stadtansichten im Internet bereitstellen. Sich das großflächige Scannen von Gebäuden genehmigen zu lassen, sei nach Angaben des Google-Sprechers „nicht nötig“. Sein Unternehmen habe bereits vor zwei Wochen die Öffentlichkeit über die Scans informiert. In mehreren Blog-Einträgen des Unternehmens von 2009 und 2010 fänden sich zudem Hinweise auf die Lasertechnik. Die Google-Autos fahren seit drei Jahren durch Deutschlands Straßen.

Das solltest du wissen  Das richtige Keyword finden, Teil 1 (Google Suggest)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.