Untertauchen mithilfe von Google

Heute einmal die Faszination der virtuellen Unterwasserwelt die wir mit Ihnen teilen möchten. Dank dem Dienst Google Seaview haben die Nutzer der Suchmaschine nun die Möglichkeit Unterwasser-Gebiete zu bestaunen. 5 Jahre ist es nun her, das Google mit seinem Vorhaben startete auch unsere Weltmeere zu digitalisieren. Bereits im September 2013 gingen die ersten Gebiete online. Damals noch auf Google Maps.



 
Das Projekt von Google wird in Kooperation mit dem Partner „The Catlin Seaview Survey“ betrieben und dient vorrangig der Bekanntmachung von bedrohten Korallenriffen.

Google Seaview

 

 

Das solltest du wissen  Neuerliches Google Update mit starkem Impact