Das neue Universal Analytics

Mehr Funktionen – mehr Erkenntnisse bei Google Analytics

Die verschiedenen Funktionen des neuen Universal Analytics erlauben es, zu steuern wie genau Daten gesammelt werden und wie diese im Google Analytics Konto angeordnet werden. So erfahren Webseitenbetreiber mehr darüber, wie Nutzer mit den Inhalten ihrer Webseiten interagieren und können diese neuen Erkenntnisse für die Suchmaschinenoptimierung nutzen.

Mit Universal Analytics bessere Einblicke gewinnen

Die Vorzüge des neuen Universal Analytics

1. Erfassen von Daten beliebiger digitaler Geräte über den neuen und flexibleren Tracking-Code
Mit Universal Analytics führt Google drei neue Versionen des Tracking-Codes ein, den Webseitenbetreiber zur Erfüllung ihrer ganz individuellen und spezifischen technischen Anforderungen implementieren können: Die analytics.js-JavaScript-Bibliothek kann für Webseiten verwendet werden; die Google Analytics-SDs dient dem Tracking mobiler Apps und das Measurement Protocol ist für sonstige digitale Geräte wie beispielsweise Spielkonsolen geeignet.

Analytics für mobilen Traffic

2. Vereinfachte und zugänglichere Konfigurationsoptionen
Universal Analytics bietet mehr Konfigurationsoptionen, die über den Adminbereich des Kontos gesteuert werden können: Organische Suchquellen, Zeitlimits von Sitzungen und Kampagnen, Ausschluss von Verweisquellen, Ausschluss von Suchbegriffen.

3. Mit neuen Funktionen und Aktualisierungen immer auf dem neusten Stand bleiben
Mit dem neuen Universal Analytics können Verwender die standardmäßigen Analytics-Berichte und Tool weiterhin nutzen, haben aber zudem auch Zugriff auf neue Funktionen. Diese neue Funktionen und Aktualisierungen stehen nur für Universal Analytics-Properties zur Verfügung. Verwender der klassischen Analytics-Properties oder der Universal Analytics-Properties, die eine andere Erfassungsmethode als die ga.js-JavaScript-Bibliothek verwenden, haben keinen Zugriff auf alle zukünftigen Änderungen.

Universal Analytics ist der neue Standard

Der neue Bedienstandard für Google Analytics ist Universal Analytics. Schon bald müssen alle Analytics Konten diesen verwenden.
Webseitenbetreiber, die bereits Google Analytics verwenden, können in zwei kleinen Schritten auf Universal Analytics umstellen. Dazu müssen alle Analytics-Properties in Universal Analytics-Properties umgewandelt werden. Dies ist ohne Datenverlust und ohne Änderungen an den Kontoeinstellungen möglich.

Folgende 2 Schritte müssen durchgeführt werden:
1. Property übertragen
Auf der Google Analytics Administrationsseite muss dazu zunächst die Property an Universal Analytics übermittelt werden. Es besteht zudem die Möglichkeit, die Zeitüberschreitung für Sitzungen und Kampagnen anzupassen. Nur Nutzer mit Bearbeitungsberechtigung können diese Schritte durchführen. Die Übermittlung zu starten, dauert nur einige Minuten. Bis der Prozess abgeschlossen ist, kann es aber 24 bis 48 Stunden dauern. Nach der Übermittlung kann die Property Daten des Universal Analytics-Tracking Codes empfangen.

2. Tracking-Code aktualisieren

Der bestehende Tracking-Code muss durch den neuen Universal Analytics-Tracking-Code ersetzt werden. Wie lange dies genau dauert ist abhängig von der aktuellen Implementierung und den Anforderungen an den Tracking-Code.

Nach diesen beiden Schritten ist das Upgrade auf Universal Analytics abgeschlossen und alle Funktionen und Berichte sind in vollem Umfang nutzbar. Wer mit Schritt 1 begonnen hat, kann den Upgrade-Prozess nicht mehr stoppen. Auch eine Rückkehr zur alten Analytics-Version ist nicht mehr möglich. Webseitenbetreiber, die zum ersten Mal Google Analytics einrichten und dazu ein neues Konto einrichten, verwenden bereits automatisch das neue Google Universal Analytics. Sie müssen nur den Tracking-Code einbinden und können im vollem Umfang auf die neuen Funktionen und Aktualisierungen zugreifen.