Der schnellste Weg zum Erfolg bei Google ist die Suchmaschinenoptimierung

Lernen Sie mehr über Google MayDay

Google: Änderung erschüttert Longtail Keywords

Anfang Mai diesen Jahres haben viele Betreiber von Internetseiten beobachtet, dass ihre Trafficzahlen eingebrochen sind. Getauft wurde dieses Phänomen auf den Namen "MayDay". Matt Cutts, der Sprecher der Suchmaschine Google, hat bestätigt, dass das, was beobachtet werden konnte, das Resultat aus einer permanenten Änderung des Google-Algorithmus ist. Von diesem Phänomen sind vor allem die sogenannten "longtail Queries" betroffen. Hierunter versteht man Suchvorgänge, bei denen nach mehreren Suchworten gesucht wird.

Traffic bricht immens ein

Webmaster haben sich in Foren und Blogs darüber beklagt, dass sie plötzlich bis zu 40 Prozent weniger Traffic auf ihren Seiten verzeichnen können. Führt man sich vor Augen, dass die Longtail Keywords bei vielen Projekten für mehr als die Hälfte der Besucherzahlen verantwortlich sind, ist dieser Einbruch nicht weiter verwunderlich. Bewiesenermaßen ist die Konzentration auf die entscheidenden Keywords nur eine Seite der SEO – Medaille. Im Grunde genommen muss erkannt werden, dass das Ziel Platz 1 mit Worten wie "Versicherung", "Handy" oder "Immobilien" ein extrem langfristiges Ziel darstellt, da diese Keywords sehr stark umkämpft sind und eine große Konkurrenz aufweisen. Daher bleibt nur die Nutzung von Nischen und der Longtail. Doch auch wenn Google nun seinen Algorithmus zu Lasten der Longtail Keywords geändert hat, ist diese Taktik noch lange nicht abgehakt. Auch wenn es in einigen Fällen nötig ist umzudenken, kann auch zukünftig jede Internetseite auf den Longtail bauen.

Änderung erscheint objektiv fair

Die Neubewertung der Qualität einer Internetseite für die Suchanfragen mit mehreren Wörtern bildet das Herzstück der Änderung von Google. Es darf generell angenommen werden, dass es die Seiten schwerer haben werden die von Google geforderte Qualität für die vordersten Plätze zu erreichen, die eher lieblosen oder nicht Such – Intention treffenden Inhalt haben. Wo es vorher oftmals für eine gute Platzierung ausreichte, wenn zum Beispiel nur ein Datenblatt des Produkts reproduziert wurde, selektiert der neue Algorithmus nun bevorzugt die Seiten, auf denen konkrete Anleitungen veröffentlicht sind oder zumindest von Seiten der User darüber diskutiert und debattiert wird. Dabei ist es dann egal, ob diese Seiten sonst eher schwache Internetseiten sind. Wer diese Änderung also wirklich objektiv betrachtet, der muss feststellen, dass es sich hierbei um eine doch sehr faire Aktion handelt. Denn wohl jeder von uns stellt regelmäßig Anfragen bei Google und ist bestürzt darüber, wenn kein wirklich brauchbares Suchergebnis zu Tage kommt und man ewig suchen muss, bevor man die Antwort auf die Frage bekommt, die dann auch wirklich weiterhilft. Nicht selten kommt es vor, dass sich auf den vorderen Plätzen eher schlechte Ergebnisse finden lassen.

Durch eine individuelle Strategie zum Erfolg

Natürlich stellt sich nun an dieser Stelle verständlicherweise die Frage danach, was im Sinne des neuen Google – Algorithmus ein gutes Suchergebnis ist. Doch die Antwort auf diese Frage ist nicht unbedingt eine einfache. Da sie vielschichtig und sehr spezifisch ist, wird es wohl keine allgemeingültige Beantwortung geben können. Genauso wird es keine einfache Formel geben, mit der ein Patentrezept aufgestellt werden kann. Vielmehr kann es wohl je nach Vertical und der verschiedenen Intentionen der Suchenden von einer Schritt-für-Schritt-Anleitung über die Sammlung von Links und Content-Aggregationen bis zu spezifischen Videos reichen. Die Strategie wird aber mit Sicherheit individuell sein müssen.
Einer der wichtigsten Aspekte zum Erzielen von Erfolg wird aber wohl darin liegen, die Bedürfnisse der Besucher spezifischer und breit gefächert zu bedienen und sie besser zu verstehen. Die Basis hierfür wird eine umfangreichere und bessere Analyse der Besucherströme und dessen Bewegungen innerhalb der Webseite bilden. Darauf aufbauend dann ebenfalls die Entwicklung neuer Strukturen und Inhalte.

Entwicklung des SEO zum allgemeinen Online Marketing

Doch genau an dieser Stelle endet für sehr viele die Zuständigkeit der Suchmaschinenoptimierung. In einem gewissen Maße ist diese Einstellung auch richtig. Das SEO wird sich immer weiter weg von einer einfachen Dienstleistung hin zu einem Teil der Unternehmensprozesse entwickeln. Hier muss es zumindest im IT-Bereich und im Marketing fest verwurzelt sein. Optimal wird es dann, wenn auch der Vertrieb und die Produktion mit im selben Boot sitzen. Jede einzelne Abteilung eines Unternehmens kann zu einem interessanten Inhalt beitragen, der die Besucher nicht nur auf die Seite lockt sondern auch alle möglichen auftretenden Fragen beantwortet. Dadurch wird die allgemeine Zufriedenheit der Kunden gesteigert und das Interesse an einem Produkt oder der dahinterstehenden Marke erhöht. Die Suchmaschinenoptimierung muss hier als unternehmensweite Triebfeder zwischen den einzelnen Segmenten stehen.
Bereits vor einiger Zeit zeigte sich, dass sich das moderne SEO immer mehr in die Richtung des allgemeinen Online Marketings entwickelt hat. Die damals noch recht technischen Tricks gaben immer weniger den Ausschlag für ein gutes Ranking bei Google. Deutlich wird gerade jetzt in der aktuellen Zeit, dass sich der Trend wirklich in diese Richtung entwickelt. Nachhaltig gezeigt hat dies das aktuelle Mayday - Update durch Google und dessen Konsequenzen. Nicht nur auf die Wichtigkeit der Inhalte einer Internetseite sondern auch die Besinnung zurück auf die Grundlagen des Marketings.

Was sind eigentlich Longtail Keywords?

Unumstritten ist damit, dass das Phänomen MayDay die Longtail Keywords stark erschüttert hat. Ungeklärt ist aber die Frage was Lontail Keywords im Bereich SEO genau sind. Mit Longtail werden alle Suchbegriffe bezeichnet, die Abseits der großen und zusätzlich stark umkämpften Keywords stehen. Ein Beispiel soll dieses deutlich machen. Wer eine Homepage zum Thema Kochen besitzt, der wird wahrscheinlich als Hauptkeywords "kochen" und "Rezepte" haben. Da diese Begriffe häufig gesucht werden, erhält die Seite dadurch viele Besucher. Zu diesen Keywords bildet der longtail nun das Gegenstück. Longtail Keywords wären nun in diesem Fall spezifischere Worte wie zum Beispiel "Fleisch gut marinieren" oder "Gemüse richtig flambieren". Damit dürfte klar geworden sein, dass es sich hierbei um ein Synonym für die Suchbegriffe und Kombinationen handelt, die nichts mit den gängigen und hart umkämpften Keywords zu tun haben. Trotzdem ist der longtail extrem wichtig, denn hierüber werden zahlenmäßig oftmals mehr Besucher angelockt als über die wenigen Hauptkeywords. Nicht zuletzt findet dies seine Begründung darin, dass der longtail eine Fülle von tausenden von Wörterkombinationen abdeckt, die summenmäßig häufiger gesucht werden als die Hauptwörter. Google hat selber bekannt gegeben, dass eine Vielzahl an Suchanfragen, circa 20 – 25 Prozent, aus Keyword – Kombinationen bestehen. Täglich macht dieses rund 30 Millionen Suchkombinationen aus. Da sich die Suchanfragen im Laufe der Zeit verändert haben wird die longtail Optimierung einer Internetseite immer wichtiger. Während die Benutzer noch vor einigen Jahren mit Hilfe von einem Stichwort gesucht haben, so geht der Trend nun hin zu Wortkombinationen, die aus zwei bis vier Worten bestehen. Selbstverständlich ist ein Kunde, der über ein Longtail Keyword auf die jeweilige Internetseite geraten ist, ist für dessen Betreibe ein besserer Kunde. Denn dieser Kunde weiß bereits was er möchte und wonach er sucht. Wenn er diesen Artikel oder diese Dienstleistung dann auch auf der Seite findet, wird er es genau dort kaufen.
Auch der Vorteil einer Longtail – Optimierung liegt klar auf der Hand. Wer eine Internetseite mit einem Thema hat, bei dem die Keywords bereits stark umkämpft sind, der sollte sinnvollerweise immer auf den longtail optimieren. Außerdem wird jemand mit einer neuen und kleinen Internetseite nicht gegen die bereits bestehenden großen Homepages ankommen können. Daher ist es wesentlich besser, dass eher weniger Besucher durch den longtail auf die Seite gelockt werden, als wenn kein Nutzer kommt. Langfristig gesehen ist diese Möglichkeit sehr vielversprechend. Doch übertrieben werden sollte keinesfalls. Eine Seite ist für einen Benutzer nur dann interessant, wenn die Texte auch für ihn geschrieben sind und nicht für eine Suchmaschine. Ein Nutzer wird keine Interesse an einer Seite haben, die voll mit Spam und viel zu vollgelanden ist und dementsprechend auch keine Lust zeigen, sich unnötig lange auf der Seite aufzuhalten.