Suchmaschinenoptimierung Köln – DieWebAG

Suchmaschinenoptimierung:
Die perfekte Marketingplattform für Unternehmen

In der heutigen Zeit spielt eine optimierte Internetpräsenz in Form einer Internetseite für Unternehmen eine immer wichtigere Rolle. In der heutigen Zeit wagen die meisten Kunden potentiell den ersten Schritt zunächst ins Internet, dies bietet mehr Komfort und spart Zeit. Der Gang in ein Fachgeschäft verkommt hierbei immer öfters zur Ausnahme – fest steht: Der Erfolg eines Unternehmens wird signifikant durch die eigene Internetseite und dessen Sichtbarkeit im weltweiten Netz bestimmt.

Die Schlüssel zum Erfolg: Reichweite, Kontakte, Relevanz

Bei diesem Unterfangen sind Suchmaschinen wie Google eine nicht zu unterschätzende Plattform. Die Search Engine besitzt drei Kerneigenschaften die sie gerade dabei so wichtig macht: die Reichweite, die Kontakte und die Relevanz. Im Internet zählen die Suchmaschinen hierbei zu den am meisten genutzten Diensten. Google hat es so in nur 18 Monaten von annähernd Null auf mittlerweile 600 Millionen Suchergebnissen pro Monat alleine in Deutschland gebracht, Tendenz steigend. Damit ist Google einer der drei am meisten genutzten Internetdienste in der Bundesrepublik und die Reichweite die mit ihnen erzielt wird ist ernorm. Außerdem gehört vor allen Dingen Google als Suchmaschine im Web zu den leistungsfähigsten „Weiterleitern“. Diese Seiten, auch Referer genannt, sind Homepages auf denen die Benutzer in der Regel nicht lange verbleiben, sondern diese an andere Internetseiten weiterleiten. Da die Suchmaschinen Antworten auf die Suchanfragen von Menschen geben, wissen sie ganz genau und in Realzeit, was sie wollen und denken. Aus diesem Grund ist die Qualität der Kontakte, die vermittelt werden, hervorragend. Bei den Nutzern handelt es sich um solche, die sich zeitgenau und konkret für ein jeweiliges Thema oder auch ein Produkt eines Anbieters interessieren. Suchmaschinen sind somit potentielle Online-Dienste mit einer großen Reichweite, die relevante Kontakte zielgenau vermitteln.


Suchmaschinenoptimierung - Marketing

Die Nutzung von Suchmaschinen als Marketinginstrument zur Gewinnung von relevanten Kontakten birgt viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten. Doch zuerst einmal sollte definiert werden, was eigentlich das Suchmaschinenmarketing in Form von Suchmaschinenoptimierung ist.

Beim Suchmaschinenmarketing oder auch SEO-Marketing handelt es sich um eine regelkonforme Gewinnung von relevanten Kontakten über die Platzierung auf den Seiten der Suchergebnisse in einer Suchmaschine. Erfolgen können diese Platzierungen durch die passenden Antworten auf die Anfrage der Nutzer auf der Suchergebnisliste, als relevanter Content – Integration und auch in Form von guten Werbeplatzierungen. Sucht ein User also bspw. nach dem Begriff "LED Leuchtmittel", werden ihm automatisch die relevantesten Seiten im Netz zum eingegebenen Suchbegriff in übersichtlicher Form in der organischen Trefferliste dargestellt. Diese werden zudem durch passende Werbeanzeigen am Rand und oberhalb der organischen Trefferliste ergänzt, welche über das Google Werbeprogramm AdWords erstellt und gesteuert werden. Doch leider wird das SEO – Marketing in dieser allgemeinen Definition nicht immer verstanden. So gibt es im Web eine Vielzahl von Spamming – Dienstleistern, die ihre Leistungen oftmals als "Search Engine Marketing" oder auch als "Suchmaschinen – Marketing" anbieten. Mit ihren Aktivitäten verletzen sie die Regeln der Suchmaschinen und rufen sogar eine Minderung der Qualität der attackierten Suchmaschinen hervor. Somit entsprechen die Leistungen dieser Spam – Dienstleister nicht der Begrifflichkeit von SEO – Marketing. Als eingetragenes Verbandsmitglied des BVDW arbeiten wir nur nach den Google Richtlinien für Webmaster und garantieren Ihnen hinsichtlich des Verbleibs im Index absolute Sicherheit.

Nutzung von Suchmaschinen als optimales Marketinginstrument

Von entscheidender Bedeutung bei der Nutzung von Suchmaschinen sind vier Aspekte die für die Marketingziele eines Unternehmens beachtet werden sollten. Zuerst müssen Marketing- und Vertriebsangebote einer Firma so erfasst werden, dass sie dem Zweck bei der Auffindbarkeit von Suchmaschinen entsprechen. Die Relevanz der Benutzeranfragen muss überprüft werden, denn das, was von der Suchmaschine gar nicht erfasst wird, kann später dann auch nicht gefunden werden. Grundsätzlich muss über die sinnvolle Struktur einer Internetseite nachgedacht werden, um dem Suchmaschinen-Crawler eine optimale Erfassung zu bieten – welche Seiten angemeldet werden sollten und wann eine kostenpflichtige Submission empfehlenswert wird. Der zweite Aspekt ist, dass eine gute Platzierung in der Suchergebnisliste viele Zugriffe auf die Seite durch die Suchmaschine gewährleistet. In der Praxis zeigt sich sehr deutlich, dass die Fragenden vor allem ein Ergebnis aus der ersten Liste wählen. Daher ist es für ein Unternehmen von entscheidender Wichtigkeit, dass ihr Link zu einer Anfrage unter den Top 10 der angezeigten Ergebnisse gehört. Mindestens aber sollte es unter den ersten 30 Ergebnissen sein. Aus diesem Grund muss sich ein Unternehmen die Frage danach stellen, was verbessert werden kann, damit die Positionierung der eigenen Seite höher liegt. Wichtig ist aber auch, dass klar wird wo die Grenzen der eigenen Bemühungen liegen und wovon besser ganz Abstand genommen werden sollte. Als nächster wichtiger Punkt kann gesagt werden, dass eine sehr gute Positionierung nie zu 100% gewährleistet werden kann, obwohl es sehr viele unseriöse Anbieter gibt, die genau das versprechen. Eine Firma sollte sich hier fragen, mit welchen Maßnahmen eine nachhaltige Top Platzierung erzielt werden sollte und kann.

Des Weiteren ist es entscheidend die Assets einer Suchmaschine zu Rate zu ziehen um eine möglichst hohe Platzierung der eigenen Internetseite in der Suchergebisliste zu ermöglichen: Hierzu gehört der Suchindex, die Suchergebnisliste, die Suchergebnisseite und auch die Nutzer.

Die Assets der Suchmaschinen

Zum Aufspüren und Sammeln von Webseiten bedienen sich die Suchmaschinen den sogenannten Web-Crawlern. Hierbei handelt es sich um eine Art spezialisierter Automaten, die das Internet selbstständig nach Internetseiten durchsuchen und die gefundenen Homepages an die zentrale Seite der Suchmaschine transportieren, um so den eigenen Suchindex zu bilden. Die Suchmaschine besitzt eine URL-Liste, die alle ihm bekannten Websites enthält. Diese werden vom Crawler in regelmäßigen Abständen besucht. Zum zentralen Indexer werden dann entweder alle gefundenen Seiten oder auch nur die, die seit dem letzten Besuch geändert wurden, übertragen. Die Seiten werden dann zu einem Index verarbeitet, der durchsuchbar ist. Eine geordnete Liste wird dann mit URL-Adressen sowie Seitenbeschreibungen zurückgesendet. Zum Schluss werden bei der Nutzeranfrage die Seiten nach den Ranking-Kriterien der Suchmaschine entsprechend aufgelistet.

Zurückgesendet wird dann eine geordnete Liste mit URL-Adressen mit den Beschreibungen der Seiten, die dann nach den Ranking – Kriterien der Suchmaschine am besten die Nutzeranfragen beantwortet. Der Benutzer sieht dann eine geordnete Suchergebnisliste auf der Suchergebnisseite. Wenn nun ein Crawler eine Internetseite gefunden hat, transferiert er zunächst die Seiten der oberen Hierarchieebene. Auf diesen Links identifiziert er weitere Dokumente und verfolgt sie zu weiteren Internetseiten. Die gefundenen Dokumente werden wiederum transferiert und nach weiteren Links durchsucht. Bei den Basisdiensten geht diese Linkverfolgung nicht beliebig tief. Sie ist durch die beschränkten Ressourcen der Suchmaschinen nach deren Bedarf limitiert. Wenn also das gesamte Angebot einer Webseite indexiert werden soll, muss also ein erweiterter Submissionsdienst gewählt werden, der kostenpflichtig ist. Wie oft ein solcher Crawler über die Internetseiten läuft ist schwer zu sagen. Jedoch hat Google nun sein neues Web-Indexierungssystem Caffeine gestartet, das bewirken soll, dass die neuen Inhalte und Veränderungen möglichst zeitnah nach der Veröffentlichung bereits von Google gefunden und in den Index eingefügt werden, sodass der Benutzer alle relevanten Inhalte sehr schnell angezeigt bekommt.


Unterstützende Hilfe durch einen Profi ist ratsam

Wie nun deutlich wird, ist das SEO-Marketing ein deutlich umfangreicher und komplizierter Prozess. Daher ist es jedem Unternehmen zu empfehlen einen Profi zu Rate zu ziehen. Diese sind mit der Problematik vertraut und wissen, wie sie arbeiten müssen um den gewünschten Erfolg zu erzielen und dem Unternehmen eine möglichst gute Platzierung, bestenfalls unter den Top 10, zu verschaffen. Das Suchmaschinen Marketing umfasst unter anderem die Google Adwords oder das Yahoo Marketing. Die Conversion Rates steigen durch gezielte Adwords Kampagnen immens. Das bedeutet, dass die Anzahl der kaufwilligen Besucher auf der Internetseite eines Unternehmens maßgeblich erhöht werden. Wer einen größtmöglichen Erfolg mit einem geringen Aufwand erzielen möchte, der sollte einen Profi zu Rate ziehen, weil dieser die bereits bestehenden Keywords und dessen Effektivität analysiert. Ein unmittelbarer Erfolg ist natürlich nicht von heute auf morgen spürbar, mehr benötigt die Prozedur Zeit und Geduld – Sie werden sehen, dass es sich lohnt.