In den letzten Jahren hat sich der Fokus von SEO immer mehr auf die Nutzerfreundlichkeit und den Mehrwert von Inhalten verschoben. Google möchte Nutzer mit qualitativ hochwertigen und informativen Inhalten versorgen, die ihnen bei ihrer Suche helfen. Ein wichtiger Faktor für die Bewertung der Qualität von Inhalten ist der Information Gain.

Was ist der Information Gain?

Der Information Gain ist ein Maß für die Informationsmenge, die ein Dokument zu einem bestimmten Thema hinzufügt. Er wird berechnet, indem die Wahrscheinlichkeit, dass ein Nutzer ein bestimmtes Wort oder eine bestimmte Phrase kennt, mit der Wahrscheinlichkeit, dass er dieses Wort oder diese Phrase nach einer Suche sieht, verglichen wird.

Laut dem Patent werden Informationsgewinnwerte in der Regel nach dem Betrachten von nachfolgenden Suchergebnissen oder Dokumenten berechnet. Dabei wird sich an den individuellen Interessen der Nutzer orientiert.

Der verstorbene Bill Slawski hat diesen Prozess bereits 2020 detailliert beschrieben.

Interessant ist, dass Google die Möglichkeit offenlässt, Informationsgewinnwerte algorithmisch zu berechnen und als Trainingsdaten für maschinelles Lernen zu verwenden.

In Zukunft könnte es also möglich sein, dass die Berechnung des Informationsgewinns-Scores nicht mehr auf einem ersten Satz von Dokumenten basiert, sondern direkt auf den Daten aus dem zweiten Satz von Dokumenten.

Ein hoher Information Gain bedeutet, dass das Dokument neue Informationen zu einem Thema enthält, die dem Nutzer wahrscheinlich unbekannt sind. Ein niedriger Information Gain bedeutet, dass das Dokument nur Informationen enthält, die der Nutzer bereits kennt oder leicht finden kann.

Ist der Information Gain für SEO wichtig?

Ja, der Information Gain ist für SEO wichtig. Google möchte Nutzer mit qualitativ hochwertigen und informativen Inhalten versorgen. Der Information Gain ist ein guter Indikator dafür, ob ein Dokument diese Anforderungen erfüllt.

Dokumente mit einem hohen Information Gain sind in der Regel:

  • Neuer und innovativer Inhalt
  • Fundierte und gut recherchierte Inhalte
  • Inhalte, die einen Mehrwert für den Nutzer bieten

Solche Inhalte sind für Nutzer wertvoller und werden daher von Google in der Regel besser gerankt.

Beispiel zur Berechnung des Information Gains:

Beispiel zur Berechnung des Information Gains:

Stellen wir uns vor, wir haben einen Datensatz mit verschiedenen Texten über Autos. Unser Ziel ist es, die Texte basierend auf ihren Merkmalen (Features) in zwei Kategorien zu klassifizieren: "Positiv" und "Negativ".

Unser fiktiver Datensatz könnte so aussehen:

TextMerkmal (X1: Erwähnung von "Sicherheit")Merkmal (X2: Erwähnung von "Design")Kategorie (Y)
AJaNeinPositiv
BNeinJaNegativ
CJaJaPositiv
DNeinNeinNegativ

Nun folgt der Berechnungsprozess:

  1. Berechnung der Entropie für den gesamten Datensatz (Ent(Y)): Die Entropie misst die Unsicherheit oder Reinheit der Kategorien. Wenn alle Texte zur selben Kategorie gehören würden, wäre die Entropie 0 (keine Unsicherheit). Eine perfekte Mischung würde eine maximale Entropie bedeuten.
  2. Berechnung der Entropie jedes Merkmals (Ent(Y|X1) und Ent(Y|X2)): Diese Berechnung zeigt uns, wie viel Unsicherheit in den Kategorien bleibt, wenn wir das jeweilige Merkmal kennen. Zum Beispiel, wenn wir wissen, dass ein Text das Merkmal "Sicherheit" enthält, wie sicher können wir dann die Kategorie des Textes vorhersagen?
  3. Berechnung des Informationsgewinns für jedes Merkmal (IG(Y|X1) und IG(Y|X2)): Der Informationsgewinn ist die Differenz zwischen der ursprünglichen Entropie und der Entropie nach Berücksichtigung des Merkmals. Ein höherer Informationsgewinn bedeutet, dass das Merkmal relevanter für die Vorhersage der Kategorie ist.

Hier sind die Ergebnisse unserer Berechnungen:

  1. Entropie des gesamten Datensatzes (Ent(Y)): 1.0
    • Dies zeigt eine perfekte Mischung von positiven und negativen Kategorien an.
  2. Entropie von Y gegeben X1 (Sicherheit, Ent(Y|X1)): 0.0
    • Das bedeutet, wenn wir wissen, ob "Sicherheit" erwähnt wird, gibt es keine Unsicherheit mehr über die Kategorie des Textes.
  3. Entropie von Y gegeben X2 (Design, Ent(Y|X2)): 1.0
    • Dies zeigt, dass das Wissen um die Erwähnung von "Design" uns keine zusätzliche Information über die Kategorie des Textes liefert.
  4. Informationsgewinn für X1 (Sicherheit, IG(Y|X1)): 1.0
    • Ein hoher Informationsgewinn bedeutet, dass das Merkmal "Sicherheit" sehr relevant ist, um die Kategorie des Textes vorherzusagen.
  5. Informationsgewinn für X2 (Design, IG(Y|X2)): 0.0
    • Ein Informationsgewinn von 0 bedeutet, dass das Merkmal "Design" keine zusätzliche Information zur Vorhersage der Kategorie bietet.

Basierend auf diesen Ergebnissen wäre das Merkmal "Sicherheit" (X1) die beste Wahl für den ersten Split in einem Entscheidungsbaum, da es den höchsten Informationsgewinn aufweist.

Wie kann der Information Gain für SEO genutzt werden?

Um den Information Gain für SEO zu nutzen, können Sie folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Recherchieren Sie gründlich, bevor Sie ein neues Dokument schreiben. So stellen Sie sicher, dass Sie neue und innovative Informationen bieten können.
  • Verwenden Sie in Ihren Inhalten relevante Keywords und Phrasen. So erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Inhalte von Nutzern gefunden werden, die nach diesen Informationen suchen.
  • Verwenden Sie in Ihren Inhalten Bilder, Videos und andere visuelle Elemente. So können Sie Ihre Inhalte interessanter und informativer gestalten.

Indem Sie diese Maßnahmen ergreifen, können Sie den Information Gain Ihrer Inhalte erhöhen und so Ihre Chancen verbessern, bei Suchanfragen besser zu ranken.

Information Gain Score und Unique Content

Information Gain Score und Unique Content

Der Information Gain Score (IGS) ist ein Maß für die Informationsmenge, die ein Dokument zu einem bestimmten Thema hinzufügt. Er wird berechnet, indem die Wahrscheinlichkeit, dass ein Nutzer ein bestimmtes Wort oder eine bestimmte Phrase kennt, mit der Wahrscheinlichkeit, dass er dieses Wort oder diese Phrase nach einer Suche sieht, verglichen wird.

Unique Content ist Content, der noch nicht veröffentlicht wurde und daher neu und originell ist. Unique Content ist für SEO wichtig, da er von Google als wertvoller Inhalt angesehen wird.

Der IGS und Unique Content sind eng miteinander verbunden. Dokumente mit einem hohen IGS sind in der Regel auch Unique Content, da sie neue und innovative Informationen enthalten.

Um den IGS Ihrer Inhalte zu erhöhen, können Sie folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Recherchieren Sie gründlich, bevor Sie ein neues Dokument schreiben. So stellen Sie sicher, dass Sie neue und innovative Informationen bieten können.
  • Verwenden Sie in Ihren Inhalten relevante Keywords und Phrasen. So erhöhen Sie die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Inhalte von Nutzern gefunden werden, die nach diesen Informationen suchen.
  • Verwenden Sie in Ihren Inhalten Bilder, Videos und andere visuelle Elemente. So können Sie Ihre Inhalte interessanter und informativer gestalten.

Indem Sie diese Maßnahmen ergreifen, können Sie den IGS Ihrer Inhalte erhöhen und so Ihre Chancen verbessern, bei Suchanfragen besser zu ranken.

Hier sind einige konkrete Beispiele, wie Sie Unique Content erstellen können:

  • Schreiben Sie einen Blogbeitrag über ein aktuelles Thema.
  • Erstellen Sie ein Tutorial oder eine Anleitung zu einem neuen Produkt oder einer neuen Funktion.
  • Interviewen Sie einen Experten zu einem bestimmten Thema.
  • Erstellen Sie eine Infografik oder ein Diagramm zu einem komplexen Thema.

Wenn Sie Unique Content erstellen, stellen Sie sicher, dass Sie die Urheberrechte anderer beachten.

Fazit: Google und der Information Gain

Der Information Gain Score (IGS) ist ein entscheidendes Maß, um die Einzigartigkeit und den Informationswert eines Dokuments zu bewerten. Er basiert auf der Berechnung der Wahrscheinlichkeit, mit der Nutzer bestimmte Wörter oder Phrasen kennen, im Vergleich dazu, wie wahrscheinlich es ist, dass sie auf diese Wörter oder Phrasen nach einer Suche stoßen. Ein hoher IGS deutet darauf hin, dass ein Dokument wertvolle, einzigartige Informationen enthält, die die Leser wahrscheinlich nicht schon kennen. Dies macht es besonders relevant und nützlich sowohl für die Nutzer als auch für Suchmaschinen.

Unique Content, also einzigartiger und origineller Inhalt, spielt eine wesentliche Rolle in der Suchmaschinenoptimierung (SEO). Google und andere Suchmaschinen bewerten Unique Content höher, da er neue und relevante Informationen für die Nutzer bietet. Ein hoher IGS korreliert oft mit Unique Content, da solche Inhalte in der Regel innovative und bisher unveröffentlichte Informationen enthalten.

Um den IGS zu erhöhen und Unique Content zu schaffen, ist eine gründliche Recherche unerlässlich. Es geht darum, Inhalte zu erstellen, die neue Einsichten bieten, relevante Schlüsselwörter und Phrasen verwenden und durch visuelle Elemente ergänzt werden. Diese Schritte erhöhen nicht nur den Informationswert des Inhalts, sondern auch dessen Sichtbarkeit und Attraktivität für die Nutzer.

Praktische Beispiele für Unique Content sind aktuelle Blogbeiträge, Tutorials, Experteninterviews oder die Erstellung von Infografiken zu komplexen Themen. Solche Inhalte bieten den Nutzern Mehrwert und verbessern gleichzeitig die Positionierung in Suchmaschinenergebnissen. Wichtig ist dabei immer, die Urheberrechte zu respektieren und wirklich originäre Inhalte zu schaffen.

Zusammenfassend ist der Information Gain Score ein wertvolles Werkzeug, um den Wert und die Einzigartigkeit von Inhalten zu messen. In Kombination mit der Schaffung von Unique Content kann dies maßgeblich zur Verbesserung der SEO-Leistung und zur Steigerung der Nutzerbindung beitragen.