Was sind strukturierte Daten?

Im Grunde genommen sind strukturierte Daten quasi in tabellarischer Form vermittelte Daten an die Besucher einer Website – und praktischerweise ebenfalls an die Suchmaschinen. Um besser zu verstehen, was mit Struktur gemeint ist, kann man ganz leicht mit einer aus dem Alltag bekannten Form darstellen, nämlich mit Hilfe der Tabelle:

Vorname Nachname Alter
Klaus Müller 32
Anna Nass 29

Auch bei der Verwendung von strukturierten Daten für Webseiten gibt es, wie bei einer normalen Tabelle, Spalten mit einem entsprechenden Spaltenbezeichner und Reihen, die dann die jeweils zugehörigen Daten beinhalten. Dabei gibt der Spaltenbezeichner (z.B. „Alter“) dann auch ganz klar den zu verwendenden Datentyp vor (in diesem Fall eben z.B. der Datentyp „Zahl“)

Wie verwendet man strukturierte Daten?

Strukturierte Daten im Sinne der Suchmaschinenoptimierung werden als sog. Rich Snippets in die normale Struktur der Website integriert. Es gibt also definierte und standardisierte Formen, wie strukturierte Daten für die Suchmaschinenoptimierung verwendet werden müssen. Die Suchmaschinen haben so also einfachen Zugriff auf diese so für Sie aufbereiteten Daten und können diese dann als entsprechenden Mehrwert in den SERPs darstellen. Selbst wenn das reine Verwenden von strukturierten Daten nicht zwingend direkte Vorteile bei den Rankings der einzelnen Keywords bringt, so bieten sie doch zumindest einen Mehrwert für den Benutzer der Suchmaschine. Grund: Man kann durch das mögliche Mehr an Informationen auch auf einer vermeintlich schwächeren Position trotzdem das Rennen um den ersehnten Klick machen.

Je nach verwendetem System, auf dem die Website basiert, kann z.B. mit Hilfe zusätzlicher Plugins recht komfortabel die Website um Informationen in Form strukturierter Daten ergänzt werden. Möglich ist dies z.B. bei populären CMS wie Wordpress, Typo3 oder Joomla. Ansonsten kann man auch immer noch die Daten einfach „hart codiert“ von Hand per HTML in die eigene Website einbinden.

Wofür benutzt man strukturierte Daten?

Die Einsatzmöglichkeiten für strukturierte Daten sind durchaus vielfältig und werden laufend ergänzt. Aktuell sind vor allem folgende Möglichkeiten populär:

  • Personen (z.B. Namen, Social Media-Aktivitäten)
  • Produkte
  • Events (z.B. Kino- oder Konzertermine)
    Beispiel zur Verwendung von strukturierten Daten bei Konzertterminen
    Beispiel zur Verwendung von strukturierten Daten bei Kinoterminen
  • Erfahrungsberichte (z.B. Film- oder Spielbewertungen)
  • Musik
    Beispiel zur Verwendung von strukturierten Daten bei Musiksendern
  • Rezepte (z.B. Nährwertangaben)
Hier ist jedoch das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht, denn die Einsatzmöglichkeiten werden durch die Suchmaschinen stetig ergänzt. Hier eröffnen sich also auch in Zukunft noch weitere Möglichkeiten

Was bringen strukturierte Daten?

Obwohl das strukturierte Aufbereiten von Daten schon lange bekannt ist, werden diese für das Suchmaschinenmarketing noch nicht sehr lange benutzt. Allerdings ist deren Mehrwert für alle Beteiligten (die Suchmaschinen, der Seitenbesucher sowie der Seitenbetreiber) im Rahmen neuerlicher Google Updates beachtlich. Die Suchmaschine erhält mehr verwertbare Informationen, die Seitenbesucher können mehr relevante, zum Klick verleitende, Informationen bekommen und der Seitenbetreiber erhält im Bestfall, bei sinnvoller Einbindung von strukturierten Daten, einen Klick auf seine Seite, der seinem Mitbewerber entgangen ist.

Ob Ihre Website bereits strukturierte Daten nutzt, können Sie ganz einfach mit einem Tool von Google selbst testen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, können Sie sich natürlich auch gerne an uns wenden.